Wissenschaft trifft Kohlenpott – der Bildband der AG „Ruhrgebiet” ist erschienen

CC BY-NC SA Katharina Graef

CC BY-NC SA Katharina Graef

Nach fast zwei Jahren kreativer Gruppenprojekte in der Global Young Faculty III ist nun der Bildband Wissenschaft trifft Kohlenpott. Forschen und Leben im Ruhrgebiet der AG „Ruhrgebiet: Identität im Wandel” im Klartext Verlag erschienen. Das 128-Seiten starke Buch kombiniert wissenschaftliche Aufsätze über Wandel und Gegewart des Ruhrgebiets mit Porträts von persönlichen Erinnerungsorten seiner Bewohner und stellt so eine umfangreiche Dokumentation über die Entwicklung von Leben und Arbeiten im ‚Kohlenpott‚  dar.

„Umnutzung”, „Transformation”, „Industriekultur” – Begriffe wie diese stehen für den rasanten Wandel, den das Ruhrgebiet in den vergangenen Jahrzehnten durchlaufen hat. Der Bildband widmet sich diesem Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Den Hauptteil des Buches bilden Porträts der Gewinner des Fotowettbewerbs „Orte Ihres Lebens”. Sie wurden von professionellen Fotografen an ihren identitätsstiftenden Orten, die sich über das ganze Ruhrgebiet erstrecken, fotografiert und beschreiben in Interviews und eigenen Texten, welche Bedeutung diese Plätze in ihrem Leben haben. Die Lebensorte könnten unterschiedlicher nicht sein: Da ist zum Beispiel das Stadion Beckmannshof in Wattenscheid, in dem schon lange kein Ball mehr rollt, ein Universitätsdach, von dem man ganz Essen sehen kann, oder der Alte Hellweg in Dortmund, der positive wie negative Erinnerungen hervorruft.

Doch auch der zweite Fokus des Bildbands nimmt immer wieder neue Perspektiven ein. Vor welchen städtebaulichen Herausforderungen stehen die Ruhrgebietsstädte? Was macht einen Ort zum Erinnerungsort? Und warum sind Orte überhaupt so wichtig für uns? Außerdem wird die forsa Umfrage Ruhrgebiet – Vom Kohlenpott zum Wissenschaftsstandort?, die die AG in Auftrag gegeben hatte, zusammengefasst und interpretiert. „Es geht uns darum zu zeigen, wie individuelle Bilder und (Lebens-)Geschichten zusammenwirken, welche Veränderungsprozesse in der Region aus den Ergebnissen der Umfrage wie aus den Interviews offensichtlich werden und welche neuen Bilder des Ruhrgebiets daraus entstehen”, schreibt die AG im Vorwort des Bildbands. Wissenschaft trifft Kohlenpott lässt so ein facettenreiches Bild der Wissenschaftsmetropole Ruhrgebiet, seinen Menschen  und seinen kleinen und großen Orten entstehen.

Der Bildband kann auf der Website des Klartext Verlags bestellt oder im Buchhandel erworben werden und kostet 17,95 Euro.

Impressionen von der Buchvorstellung im Unperfekthaus in Essen im Februar 2015 finden Sie hier.

Beitrag kommentieren